Maschinendatenerfassung

Ohne Maschinen-Daten-Erfassung (MDE) sind Unternehmen immer auf manuelle Erfassungen durch den Werker angewiesen. Diese erfolgen meist zeitversetzt und oft auch nicht so qualitativ hochwertig, wie eine automatische Rückmeldung von der Maschine eben durch MDE.

Das automatische Erfassen und Speichern von Maschineninformationen (Maschinenzustände, Prozessdaten, Auftragsdaten) erhöht den mit einfachen Mitteln die Transparenz und ist hier sicherlich als „low-hanging-fruit“ einer in vielen Bereichen durchgeführten manuellen und damit zeitlich versetzten und fehleranfälligen Erfassung überlegen.

Die Maschinendatenerfassung (MDE) bedeutet für Schmid Engineering die Grundlage für alle weiteren Auswertungen und Datenquelle für alle Systeme mit Maschinenbezug. Hierzu gehört jedoch auch das „Anreichern“ der Maschinendaten, mit weiteren Informationen (auch manueller Ergänzungen). Die Lösungen von Schmid Engineering verarbeiten ganz unterschiedliche Informationen, Signale und Daten – ganz egal, ob diese nun von einer Maschine, einem Sensor oder einem Leitystem kommen.

MDE ist ein Instrument, mit dem Kunden von Schmid Engineering ihre Prozesse und Produktionen optimieren. An den Maschinen wird das Geld ‚verdient’ und jeder Ausfall kostet Zeit und somit bares Geld, daher ist die Möglichkeit, den Ausfällen auf die Schliche zu kommen ein wichtiges Ziel.

Die MDE bringt hierbei Licht ins Dunkel und hilft einem Radar gleich der Produktion Schwierigkeit so früh wie möglich zu erkennen und ein „Umfliegen“ hierdurch möglich zumachen. MDE beantwortet erfolgsentscheidende Fragen wie ‚Kann der Kundenauftrag rechtzeitig geliefert werden? ’ ‚Produzieren die Anlagen gerade? ’ oder ‚Warum steht die Maschine jetzt schon wieder? ’. Grundlage hierfür sind die Daten, die die Maschinen per MDE liefern und dank Schmid Engineering Daten schnell, sicher und qualifiziert verfügbar sind.